Referenz Details

Details einer Referenz für Möbel

Früher Biedermeiersekretär, süddeutsch um 1825

Dieser Sekretär zeigte sich bei der Übernahme in einem sehr stumpfen und getrübten Oberflächenüberzug. Ursachen sind hierbei häufig hartnäckige Schmutzablagerungen wie z.B. Nikotin und Fett aber auch die Verwendung von ungeeigneten Möbelpflegeprodukten. Durch spezielle Reinigungsmethoden können diese Ablagerungen entfernt werden. Ziel ist hierbei immmer den Oberflächenüberzug nicht zu beschädigen. Nach diesen Maßnahmen wurde die Politur mit Aerosoldämpfen vorher getesteter Lösemitteln weitestgehend in ihr transparentes Erscheinungsbild zurückversetzt.

Weitere Maßnahmen waren die Ergänzung fehlener Schlüsselschilder in Bein an der Schreibklappe und am Schubladen. Bei der Abnahme der Säulen fanden sich Reste einer Polimentvergolung an den in Linde gedrechselten Kapitellen. Diese wurde rekonstruiert und leicht patiniert.
Sekretär vor der Restaurierung<br />Sekretär nach der Restaurierung<br />Sekretär nach der Restaurierung<br />