Referenz Details

Details einer Referenz für Möbel

Biedermeierkommode um 1820/30

Nußbaumfurnier, Privatbesitz
Diese Kommode befand sich durch vorhergehende Fehlrestaurierungen in einem schlechten Zustand. An einigen Stellen wurde das Furnier mit einem groben Schleifpapier bis auf das Trägerholz durchgeschliffen. Die Oberfläche wurde danach mit einem pigmentiertem Wachs behandelt.
Nachdem das Möbel bei uns restauiert wurde, zeigt es sich in seinem natürlichen Alterungszustand. Furnierfehstellen wurden ergänzt. Nach der Abnahme der Wachsoberfläche wurde die Oberfläche mit einer Schellackpolitur behandelt.
Die Technik der Schellacknassballenpolitur ist für dieses Möbel authentisch. Häufig wurden (und werden) jedoch Möbel aus früheren Epochen ebenfalls mit Schellack poliert. Diese Technik kam jedoch erst am Anfang des 19. Jahrhunderts auf.
nach der Restaurierung<br />vor der Restaurierung<br />